Do. Mai 6th, 2021

Wetttipps-heute.info

Die besten Sportwetten-Tipps für heute finden!

Tilt- und Wutwetten

Bei Sportwetten handelt es sich um eine Art des Glücksspiels. Daher liegen Gewinn und Verlust oft ganz nah beieinander. Vor allem wenn eine Wette knapp oder unglücklich verloren wird kann es mit der Selbstbeherrschung beim Spieler sehr schnell vorbei sein. Aus einem emotionalen Tief heraus werden dann häufig unvernünftige Wetten abgeschlossen um den Verlust möglichst schnell wieder auszugleichen. In den seltensten Fällen führt dies zum Erfolg. Wahrscheinlicher ist ein noch größerer Verlust. Daher sollten sog. Tilt- oder Wutwetten tunlichst vermieden werden. Wie das gelingt wird im Folgenden erläutert.

Was sind Tilt-Wetten?

Sportwetten-Anfänger werden diesem Begriff wahrscheinlich noch nicht über den Weg gelaufen sein, allerdings werden auch sie früher oder später in die Situation kommen, in der sie sich eine Tilt-Wette verkneifen müssen.

Verantwortlich für Tilt-Wetten sind verlorene Tipps die zu einem finanziellen Verlust führen. Vor allem scheinbar sicher geglaubte oder ärgerlich verlorene Wetten gehen den Spielern besonders an die Nieren. Hier kann es zu einer großen Frustration kommen, die Verzweiflungstaten (Tilt-Wetten) nach sich zieht.

Wut-Wetten werden aus einer negativen emotionalen Stimmung und daher häufig aus dem Bauch heraus abgeschlossen. Um das verlorene Geld möglichst schnell wieder einzufahren werden die Tilt-Wetten oft sehr schnell platziert. Auch unerfahrenen Sportwettern dürfte klar sein, dass dies nur in seltenen Fällen zum Erfolg führt. Gefährlich wird es besonders dann, wenn mehrere Tilt-Wetten parallel abgeschlossen werden. Hier kann im schlimmsten Fall ein Total-Verlust drohen.

Allerdings muss an dieser Stelle betont werden, dass dies nicht bedeutet, dass man süchtig geworden ist und man mit dem Spielen nicht mehr aufhören kann. Es handelt sich hierbei lediglich um eine Übersprungshandlung mit dem Ziel den Verlust möglichst schnell wieder auszugleichen.

Wie kann man Tilt-Wetten vermeiden?

Ganz allgemein ist es sinnvoll sich an Strategien zu halten, die erfahrene Sportwetter verwenden um langfristig Geld zu verdienen. Diese Spieler machen sich frei von Emotionen und verlassen sich auf gut recherchierte Tipps, die eine hohe Gewinnwahrscheinlichkeit haben. Eine Übersicht über die gängigsten Strategien findet Ihr bei uns. Zudem sollte man sich angewöhnen nie mehr als fünf Prozent des gesamten Wettbudget für eine Wette zu verwenden. So bleiben die möglichen Verluste im Rahmen und das Risiko von emotionalen Übersprungshandlungen bleibt gering.

Für Spieler die zu solchen emotionalen Handlungen neigen empfiehlt sich weiterhin von vornherein eine eigenes Wettlimit zu setzen. Wettanbieter wie Bet3000 halten einen solchen Service für ihre Kunden bereit. Wenn Ihr Euch über den Service der anderen Wettanbieter genauer informieren möchtet empfehlen wir unser Wettanbieter-Ranking. Grundsätzlich sollte man am besten den PC einfach ausschalten, wenn man merkt, dass man kurz davor ist eine Tilt-Wette abzuschließen.

Fazit

Sportwetten sollten keine emotionale Angelegenheit sein, vor allem nicht, wenn höhere Beträge im Spiel sind. Wer eher mit kleineren Einsätzen arbeitet wird vergleichsweise selten in die Verlegenheit einer Tilt-Wette kommen. Je höher die Beträge werden umso mehr steigt das Risiko einer zu starken emotionalen Befangenheit. Insgesamt gilt: wer es schafft Sportwetten nüchtern und vernünftig zu betrachten wird vor unkontrollierbaren Verlusten bewahrt. Zudem steigen gleichzeitig die Erfolgschancen.

Copyright © All rights reserved. info@wetttipps-heute.info | Newsphere by AF themes.