Do. Mai 6th, 2021

Wetttipps-heute.info

Die besten Sportwetten-Tipps für heute finden!

Lohnen sich Favoritenwetten mehr als Außenseiterwetten?

Jeder Sportwetter, der sich etwas professioneller mit seinem Hobby beschäftigt, träumt natürlich von dauerhaften Erfolg. Allerdings kommt es nicht selten anders als man denkt und der vermeintliche Gewinn ist dahin. Oft liegt es daran, dass Wettkunden aus dem Bauch heraus entscheiden und keine Strategie entwickeln. So sollte man sich z.B. mit der Frage befassen, ob es auf Dauer mehr Sinn macht auf Favoriten zu setzen oder auf die Außenseiter. Im Folgenden versuchen wir diesen Sachverhalt zu klären.

Warum überhaupt auf Außenseiter tippen?

Der gewöhnliche Hobbyspieler tendiert dazu regelmäßig auf die Favoriten zu tippen. Wer soll Mannschaften wie Bayern München, Real Madrid oder den FC Barcelona schlagen? Die Praxis zeigt jedoch, dass auch vermeintlich sichere Favoritenwetten regelmäßig scheitern. Anschließend ärgert man sich umso mehr, wenn man die Wettquoten für die Außenseiterwette betrachtet. Oft kann man damit seinen Einsatz verzehnfachen oder noch mehr! Somit ist der finanzielle Reiz bei Außenseiterwetten viel mehr gegeben als bei Favoritenwetten.

Vor- und Nachteile von Außenseiter- bzw. Favoritenwetten

Die Vor- und Nachteile von Außenseiterwetten sind leicht erkennbar. Zwar wird man mit Außenseiterwetten nur relativ wenige Wettscheine gewinnen, diese sind dann aber umso rentabler. So wird man mit vielen Wettscheinen einen Verlust machen, die hohen Wettquoten ermöglichen allerdings, dass die wenigen Gewinne die Verluste wieder wettmachen.

Falls Ihr Euch einen Überblick über die Wettanbieter mit den besten Wettquoten verschaffen möchtet, empfehlen wir Euch unser Buchmacher-Ranking. So gilt beispielsweise bwin als eine der absoluten Top-Adressen unter den Wettanbietern.

Insgesamt braucht man für Außenseiterwetten einen langen Atem und Geduld. Zwar gibt es im Sport häufig Überraschungen, aber es benötigt Erfahrung und Sachverstand diese herauszufiltern.

Im Grunde verhält es sich bei Favoritenwetten genau umgekehrt. Zwar wird man den Großteil seiner Wetten gewinnen, allerdings wiegt es umso schwerer, wenn man einmal falsch liegt.

Das Problem bei Favoritenwetten ist das Verhältnis zwischen den Wettquoten und dem Risiko. Man darf nicht vergessen, dass die Buchmacher mit verlorenen Favoritenwetten den meisten Profit machen. Wer stetig einen zweistelligen Betrag auf eine Top-Mannschaft wie Bayern München setzt, wird schon bei zwei bis drei abweichenden Ergebnissen über das Jahr gesehen im Minus landen.

Fazit

Im Endeffekt gibt es keine universale Antwort auf die Frage welche der beiden Wetten sich mehr lohnt. Schlussendlich liegt die Wahrheit in der goldenen Mitte. Es kann nicht schaden ab und zu einen Außenseitertipp zu wagen. Man sollte jedoch darauf achten, dass man hier nur Einzelwetten platziert. Wichtig für einen langfristigen Erfolg sind die sog. Valuebets, also Wetten bei denen die Buchmacher die Wettquoten zu hoch angesetzt haben. Um diese zu finden muss man ein wenig Zeit investieren und ein gewisses Maß an Sachverstand mitbringen. Dabei ist es nicht verkehrt sich bei mehreren Wettanbietern zu registrieren, um eine größere Auswahl in Sachen Wettquoten zu haben. Zudem kann man so vielfältige Bonus-Angebote abstauben. Einen Überblick über die höchsten Boni findet Ihr im Bonus-Ranking.

Copyright © All rights reserved. info@wetttipps-heute.info | Newsphere by AF themes.